Home * Contact * Impressum

PHOTOS

Credit: Dave Evans

COVER

VIDEOS

"Find What You Love And Let It Kill You" (release date: November 20, 2015)

Batten down the hatches – there’s a storm coming. Former Creation Records act Hurricane #1 are back!

After battling cancer, front man Alex Lowe has emerged triumphant (well, they do say 'only the strongest will survive') and resurrected his old band and now Hurricane #1 are about to release their first album in 16 years. 

The original line up included ex-Ride guitarist/vocalist Andy Bell, Alex Lowe (vocals & guitar), bassist Will Pepper and drummer Gareth Farmer. The band split up in 1999 after releasing two full-length albums and several singles on Creation Records. Their anthemic sound was influenced by classic 60s Rock & Roll, Soul and Country Rock, but with a contemporary edge. Superstar DJ Paul Oakenfold remixed their debut single, and UNKLE’s James Lavelle revamped “Only The Strongest Will Survive”.

After the demise of Hurricane#1, Lowe concentrated on his solo career – his most recent album was recorded under the name Gun Club Cemetery and came out last year on Alan McGee’s new label 359 Music. McGee has been the driving force behind bringing Hurricane#1 back from the dead. This time around, former boxer Lowe has been joined by Brazilian brothers Carlo and Lucas Mariani on guitar and bass, and Chris Campbell on drums. Says Lowe: “I’m really excited about the new line up – there is a real buzz about it and I can’t wait to get back on the road in 2015. It’s going to be fun. It’s great to be back with such a gifted band. It’s been a tough couple of years, but I’ve never been more convinced that this is the time for Hurricane#1. Bring it on!”

The new album came about when Alex was in hospital undergoing cancer treatments. Alex says: “I would sit there on the bed for hours just thinking, staring out the window, then I thought if I’m spending my time in here doing nothing, I may as well try and keep busy, so I wrote most of the album in hospital.” At the time of writing it Alex wanted to write something happy and not too dark to get him out of the horrible state he was in at the time. “When you are wired up to chemo and radio therapy, the last thing you want to do is wallow in it and feel sorry for yourself so I had the idea that the album should be happy and not too dark. I knew I wanted it to be a very organic album, back to basics type of sound, nothing fancy, just good tunes played in a good Rock ‘n’ Roll manner.” The album was recorded in Turriff Aberdeenshire, Scotland, where Steve Ransome, an old friend of Alex, runs a studio. During the recording sessions Andy Bell contributed the backwards guitar sounds on “Think Of The Sunshine”. For the artwork the band hunted down loads of ideas, but couldn’t find anything they liked, so Alex painted it. “It's all original artwork I did for this album, a bit what like John Squire did for the Roses, I think it works great.”

Hurricane#1 will be touring in 2016 and Lowe promises that the band will sound bigger and better than ever. Prepare to be blown away.

Just enjoy this album, feel happy and listen. At the end of the day it's only music and critics, and people get so caught up in it all and they try to analyse songs. Please, don’t do it with this album! Think happiness when you listen to it!” Alex Lowe

"Find What You Love And Let It Kill You" (VÖ: 20. November 2015)

Macht die Schotten dicht – ein Sturm zieht auf. Hurricane # 1 sind wieder da!

Zuerst war da der Kampf gegen den Krebs, den Alex Lowe nach zähem Ringen siegreich beenden konnte (ganz nach dem immer noch gültigen Motto Only The Strongest Will Survive). Darauf folgte die Auferweckung seiner alten Band, und jetzt steht jetzt die Veröffentlichung des ersten Hurricane # 1-Albums seit sechzehn Jahren unmittelbar bevor.

Bei der Gründung im Jahr 1996 bestand die Besetzung aus Andy Bell, Ex-Gitarrist und Sänger bei Ride, Alex Lowe (Gesang und Gitarre), Will Pepper (Bass) und Gareth Farmer (Schlagzeug). Drei Jahre später löste sich die Band nach zwei Alben und etlichen Singles (alle bei Creation Records) auf. Ihr charakteristischer, hymnischer Sound war zwar stark vom klassischen Rock’n’Roll, Soul und Country Rock der Sechzigerjahre beeinflusst, stand aber immer auch mit einem Bein in der Gegenwart. Der Star-DJ Paul Oakenfold landete 1997 mit einem Re-Mix ihrer Debüt-Single „Step Into My World“ auf Platz 19 der UK Single Charts, während James Lavelle den Titel „Only The Strongest Will Survive“ im Rahmen seines UNKLE-Projektes ebenfalls als Re-Mix veröffentlichte. Nach dem Ende von Hurricane # 1 widmete Lowe sich in erster Linie seiner Solokarriere – sein letztes Album wurde 2013 unter dem Namen Gun Club Cemetery bei Alan McGees neuem Label 359 Music veröffentlicht. McGee war auch die treibende Kraft bei dem Versuch, Hurricane # 1 ins Reich der Lebenden zurück zu holen.

Jetzt stehen dem einstigen Boxer Alex Lowe die beiden brasilianischen Brüder Carlos und Lucas Mariani an der Gitarre und am Bass sowie Chris Campbell am Schlagzeug zur Seite. Lowe meint dazu: „Ich freue mich riesig über die neue Besetzung – da ist jede Menge Energie im Spiel, und ich kann es kaum erwarten, bis es wieder auf Tour geht. Ich freue mich wie verrückt, mit so einer großartigen Band am Start zu sein. Ich habe ein paar harte Jahre hinter mir, aber noch nie war ich so überzeugt wie heute, dass die Zeit für Hurricane # 1 gekommen ist. Wir sind bereit.“

Die meisten Titel für das neue Album sind im Krankenhaus entstanden, während der Krebsbehandlung, der Alex sich unterziehen musste. „Ich habe stundenlang auf dem Bett gehockt und gegrübelt oder aus dem Fenster gestarrt, bis ich irgendwann gedacht habe: ’Wenn ich schon die Zeit tot schlagen muss, kann ich genau so gut irgendwas Sinnvolles machen.’ Und so habe ich angefangen, Songs zu schreiben.“ Was ihm dabei besonders wichtig war: Es sollten fröhliche Songs werden. Sie sollten ihm helfen, aus seiner düsteren, bedrückenden Situation auszubrechen. „Wenn du sowieso Bestrahlungen und Chemotherapie bekommst, dann hast du überhaupt keine Lust, dich auch noch in deinem Elend zu suhlen und im Selbstmitleid zu baden. Darum sollte es ein lebensfrohes Album werden. Und es sollte nichts Künstliches haben, sondern einen durchgängigen, elementaren Sound, nichts Abgedrehtes, sondern einfach gute Melodien, gespielt von einer guten Rock’n’Roll-Band.“ Die Aufnahmen fanden in Turriff in Schottland statt. Dort, knapp fünfzig Kilometer nördlich von Aberdeen, besitzt Steve Ransome, ein alter Freund von Alex, ein Studio. Die Rückwärts-Gitarre in „Think Of The Sunshine“ hat übrigens Andy Bell eingespielt. In Bezug auf die Cover-Gestaltung war die Band sich lange Zeit unschlüssig. Man verfolgte zwar eine Menge Ideen, aber keine davon war wirklich überzeugend. Darum beschloss Alex, die künstlerische Gestaltung selbst in die Hand zu nehmen. „Ich habe alles extra für dieses Album gemalt, ein bisschen so wie John Squire es bei den Stone Roses gemacht hat. Und ich finde, es passt sehr gut.“

Hurricane # 1 gehen 2016 auf Tournee, und Lowe verspricht, dass die Band größer und besser klingen wird als je zuvor. Uns stehen stürmische Zeiten ins Haus.

„Genießt das Album einfach, seid glücklich und hört es euch an. Letztendlich ist es doch nur Musik, auch wenn Kritiker und andere Leute ständig versuchen, alles zu analysieren. Bitte, nicht mit diesem Album! Hört es euch an und versucht, dabei glücklich zu sein!“ Alex Lowe

Hurricane #1 - Find What You Love And Let It Kill You (CD/LP)