Home * Contact * Impressum

PHOTOS

Credit: Susanne Ballhausen

COVER

"Water Tower" 7" vinyl on the left
"One For The Gost" album on the right

PRESS

‘The master of less is more’ – The Guardian

"One for the Ghost" (Release: February 16th, 2018)

‘Time passes. Life happens. People arrive and people leave. Songs celebrate, songs grieve, look at yesterday and smile towards tomorrow; and everywhere, ghosts.
One evening, when I was enjoying my favourite red wine, I decided to pour an extra glass for people and times past. Soon it became a tradition, the name of a song and then an album: One for the Ghost.’

This is a record born through time; seasoned and erudite Indie auteur, ex leader of Creation Records’ favourites The Loft and The Weather Prophets, Pete Astor brings together strands and tributaries in his work over the years, mining timeless guitar pop to frame wry lyrical insights and melodic hooks, making music for today, with a true line from the past and an eye to the future.

Having released Spilt Milk (Fortuna Pop!) in 2016 to an overwhelmingly positive response, Astor continues the musical spirit of that album with James Hoare (Ultimate Painting, Proper Ornaments, Veronica Falls) remaining a mainstay on guitar. He is now joined by The Wave Pictures’ rhythm section of Franic Rozycki on bass and Jonny Helm on drums; Pam Berry of Withered Hand and Black Tambourine contributes vocals.

One for the Ghost’s rainy day psychedelia maintains Astor’s engagement with relevant and contemporary worlds; from the mordant wit of the title track (‘It’s the wallpaper or me you know/one of us has got to go/ said Oscar Wilde/ and then he died’), to the London-based outsider ache of Walker (‘Walking the town, joining the future to the past/ the line from Arnold Circus all the way to Marble Arch’), via the ageless love song of Water Tower and its paean to rural modernism (‘Meet my by the water tower/ it’s my favourite concrete flower’).

Bruised but very much alive, Astor and One for the Ghost face the future with a wry smile and hungry heart. 

"One for the Ghost" (VÖ: 16. Februar, 2018)

„Die Zeit vergeht. Das Leben geschieht. Menschen kommen, Menschen gehen. Manche Songs sind fröhlich, andere traurig, manche richten den Blick auf das Gestern und andere lächeln dem Morgen entgegen. Und überall: Geister.
Eines Abends, bei einem Glas meines Lieblingsrotweins, habe ich im Andenken an vergangene Zeiten und Menschen ein zweites Glas genommen und ebenfalls eingeschenkt. Daraus hat sich eine Tradition entwickelt, und aus der Tradition ein Song und schließlich ein Albumtitel: One for the Ghost.“ 

Die Zeit war der wichtigste Geburtshelfer bei der Entstehung dieses Albums. Pete Astor – erfahren, gebildet, Indie-Künstler, ehemaliger Frontmann bei The Loft und The Weather Prophets, gewissermaßen die Lieblingsbands des Labels Creation Records – vereint in seinem Werk all die vielen großen und kleinen Strömungen, die im Lauf der Jahre seine Wege gekreuzt haben. Dadurch ist er eine unerschöpfliche Quelle für zeitlosen Gitarrenpop, der ihm als Rahmen für seine sarkastischen Gedichte und eingängigen Melodien dient. Er macht Musik für die Gegenwart, die deutlich hörbar in der Vergangenheit wurzelt und zugleich in die Zukunft blickt.

Nach den euphorischen Reaktionen auf die Veröffentlichung von Spilt Milk (Fortuna Pop!) im Jahr 2016 entwickelt Astor den musikalischen Geist dieses Albums nun weiter. Als wichtiger Stützpfeiler ist auch hier wieder James Hoare (Ultimate Painting, Proper Ornaments, Veronica Falls) an der Gitarre mit dabei. Für den Rhythmus sorgen dieses Mal Franic Rozycki am Bass und Jonny Helm am Schlagzeug (beide: The Wave Pictures). Pam Berry von Withered Hand und Black Tambourine bereichert die Aufnahmen mit ihrem Gesang. 

"Water Tower" (release date: November 17, 2017)

Water Tower is the new two-track single from Pete Astor, the seasoned and erudite Indie auteur, ex-leader of Creation Records’ favourites The Loft and The Weather Prophets. It features all new material, again made with James Hoare of Ultimate Painting, Proper Ornaments and Veronica Falls. He is now joined by The Wave Pictures’ rhythm section of Franic Rozycki on bass and Jonny Helm on drums; Pam Berry of Withered Hand and Black Tambourine contributes vocals. 

The record appears on Pete’s new label, Tapete, where he will be in the excellent company of kindred spirits Robert Forster, Lloyd Cole and Martin Carr to name but a few.

Pete will be playing live with a full band at the Tapete 15-year anniversary at The Lexington, London on November 18th. 

Deutscher Pressetext

Water Tower, so heißt die neue Two-Track-Single von Pete Astor. Der ehemalige Frontmann der Bands The Loft und The Weather Prophets, die einst zu den beliebtesten Künstlern bei Creation Records zählten, ist ein Indie-Songschreiber, der über eine Menge Erfahrung und Bildung verfügt. Wie schon bei seiner letzten Veröffentlichung ist auch dieses Mal wieder James Hoare von Ultimate Painting, Proper Ornaments und Veronica Falls mit von der Partie. Für rhythmische Unterstützung sorgen Franic Rozycki (Bass) und Jonny Helm (Schlagzeug) von The Wave Pictures, während Pam Berry von Withered Hand und Black Tambourine die Aufnahmen mit ihrer Stimme bereichert.

Die Schallplatte erscheint bei Petes neuem Label Tapete Records, wo sich auch Seelenverwandte wie Robert Forster, Lloyd Cole und Martin Carr tummeln, um nur einige wenige zu nennen.

Am 18. November 2017 wird Pete live und mit Band anlässlich der Feier zum 15-jährigen Jubiläum von Tapete Records im „The Lexington“ in London zu sehen und zu hören sein.

 

Pete Astor - One For The Ghost (preorder; release date feb 16th, 2018)

Pete Astor - Water Tower (7'' Vinyl Single)